Bessere Lernergebnisse mit Blended Learning

Das schnelle Vermitteln von Lerninhalten ist mehr denn je entscheidend für den Fortbestand und den Erfolg einer Firma.

E-Learning bietet interessante und neue Wege, schnell das nötige Wissen zu kommunizieren. E-Learning für sich genommen ist jedoch nicht das alleinig selig machende Rezept für die Herausforderung in der Ausbildung.

Blended Learning ist das Zauberwort. 

Was jedoch verbirgt sich hinter diesem Konzept?

Unser Ratgeber:  »Bessere Lernergebnisse mit Blended Learning« beantwortet die Fragen nach der Herkunft, Bedeutung und Umsetzung dieses Erfolgskonzeptes.

Anhand von 4 konkreten Beispielen skizzieren wir, wie Blended Learning optimal zum Einsatz kommt.

Folgendes Inhaltsverzeichnis finden Sie:

  1. Einleitung
  2. Der optimale Mix verschiedener Lernformen
  3. Beispiel 1: Vereinheitlichung des Wissensstandes einer Zielgruppe im Vorfeld des Präsenzseminars
  4. Beispiel 2:  Vertiefung des Inhalts im Anschluss an eine Präsenzveranstaltung
  5. Beispiel 3:  Einsatz von Online-Modulen innerhalb eines Präsenzunterrichts
  6. Beispiel 4: Zeitlich versetzter gemischter Einsatz von Online- und Präsenzphasen.
  7. Fazit & Empfehlung
Anrede:
Vorname:*
Nachname:*
Firma:*
Land:
Telefon:
E-Mail:*