Kunden Interview mit René Marques, KABA

Zutritts- und Schliesssysteme

KABA AG, Wezikon, Schweiz

René Marques Manager

partekk/Bajna: Herr René Marques, vielen Dank, dass Sie sich für das Kundenstatement zur Verfügung stellen. Die KABA-Gruppe ist ein weltweit tätiges Unternehmen und bietet ein breites Sortiment an Sicherheitslösungen an – welche Produkte entwickelt und vertreibt KABA genau?

Die KABA verwendet den Begriff TotalAccess –
d. h. nichts anderes als alles, was mit Zutritts- und Schliesssystemen zu tun hat. Natürlich auch im Bereich Sicherheit, Automatiktüren und Unternehmensdatenerfassung. Das sind die Hauptbereiche der KABA, deshalb die TotalAccess-Strategie. Das Motto ist „alles aus einer Hand den Kunden anbieten zu können“.

partekk/Bajna: Mit was verbindet man KABA am ehesten?

KABA verbindet man am ehesten mit dem „Schlüssel“ – die bekannten Schlüssel „KABA 8“ und „KABA Star“. Das sind die ersten Gedanken, die man hat, wenn man das Wort KABA hört.

partekk/Bajna: Welche ist Ihre Aufgabe in Ihrem Unternehmen?

Ich bin bei KABA als Schulungsleiter tätig, im Bereich regionale Marktorganisation. Dies beinhaltet die Koordination, verschiedene Schulungen und seit Beginn des Jahres bin ich auch für die E-Learning-Plattform zuständig.

partekk/Bajna: E-Learning ist in diesem Fall seit einiger Zeit ein Thema bei Ihnen. Wo steht KABA im Bereich E-Learning heute?

Wir haben seit dem 3. Januar 2011 diese Plattform online. Unsere Fachpartner, ca. 550 in der Schweiz, können auf diese Plattform zugreifen. Die Akzeptanz bei unseren Fachpartnern ist sehr hoch und wird von den Endkunden sehr geschätzt.

partekk/Bajna: Was wird über diesen Weg vermittelt?

Die Geschichte der KABA, der Beginn der Schliesssysteme, Sicherheitstechnik usw. – all das wird geschult. Wir gehen sogar einen Schritt weiter: Die Softwares, die wir benutzen, werden auch via E-Learning geschult.

partekk/Bajna: Wie sehen Sie die zukünftige Entwicklung?

Unsere E-Learning-Plattform hat ein grosses Potenzial. Mit Potenzial meine ich die Gewinnung der Attraktivität. Wir können Foren-Blogs in das System integrieren und die Interaktivität mit den Fachpartnern bzw. Endkunden intensivieren.

partekk/Bajna: Ende letzten Jahres suchten Sie einen geeigneten Partner, der Sie bei der Rapid E-Learning-Entwicklung unterstützen sollte. Sie haben sich für partekk als Ihren Partner bei der Realisierung Ihres E-Learning-Vorhabens entschieden. Was gab für Sie den Ausschlag?

Das Leistungsangebot, welches partekk mir angeboten hatte. Ausserdem war es individuell und sehr kundenspezifisch. Die Kundenbetreuung, welche ich als sehr gut empfunden habe und vor allem die Termintreue. Dies sind die Punkte, weshalb ich mich für partekk entschieden habe.

partekk/Bajna:  Sie haben sich für das Rapid Assembling-Kontingent entschieden. Das ist ein Dienstleistungsprodukt von partekk und baut bestehende Inhalte zu einem ansprechenden 
E-Learning-Modul um. Dabei durften wir die Sprache unseres Profisprechers in verschiedenen Sprachen beisteuern. Was gefällt Ihnen an unserem Rapid Assembling-Modell besonders gut?

Die Einfachheit – es ist klar strukturiert, aufgebaut und es ist aus der Sicht des Kunden ausgerichtet. Das ist für mich das Entscheidende: Wie nimmt der Kunde das wahr? Die Feedbacks in Bezug auf die Profisprecher, die ich von unserer Verkaufsfront bekommen habe – vor allem das Französische und das Italienische – waren sehr positiv. Die Tessiner Kollegen, die Kollegen im Welschland waren begeistert, wie klar und schön die Sprache war.

partekk/Bajna: Sie haben sich für unser Kontingentmodell entschieden. Gemeint sind Minutenkontingente, welche sich auf die Länge der fertig gestellten  E-Learning Inhalte beziehen. Eine definierte Anzahl Minuten bezieht der Kunde im Voraus und ruft dann flexibel, je nach Bedarf, die Minuten wieder ab. Kam das Kontingentmodell Ihnen entgegen?

Auf jeden Fall. Das ist eine Anschaffung, die man vorher tätigen muss. Wenn ich aber denke, dass ich sehr rasch die Aufträge vergeben und jederzeit den Status abfragen kann, ist dies eine optimale Form der Bezahlung.

partekk/Bajna: Welche Erfahrung durften Sie in der Zusammenarbeit mit partekk machen?

Bis zum heutigen Zeitpunkt nur positive. Ich empfinde dies als eine sehr angenehme Zusammenarbeit.

partekk/Bajna: Können Sie partekk weiterempfehlen?

Ja, mit gutem Gewissen kann ich Ihre Firma weiterempfehlen. Sie besitzen eine hohe Kundenorientierung. Ich selber schätze das sehr. Auch die Bereitschaft neue Wege zu gehen, sich auf spannende Themen einzulassen wie aber auch kurzfristige Termine – das schätze ich sehr an partekk.

partekk/Bajna: Vielen Dank, Herr René Marques, für das Kundenstatement und die lobenden Worte. Wir freuen uns sehr auf die weiteren spannenden Projekte und auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.
X