Chat with us, powered by LiveChat

»The Art of Articulate Quizzing« ist eine mehrteilige Serie von Blog-Artikeln, in denen wir auf verschiedene Aspekte von Quizzing eingehen, Anwendungsmöglichkeiten und Beispiele zeigen und auf Do’s and Don’ts hinweisen. Ein besonderes Augenmerk setzen wir auf didaktische Aspekte. Mit Verweisen auf verschiedene Ressourcen erhalten Sie zusätzlich vertiefende Informationen zu den Themen.

Bisher erschienene Artikel:

The Art of Articulate Quizzing, Teil 1: Anleitung zum Excel-Import

https://www.partekk.com/the-art-of-articulate-quizzing-teil-1-anleitung-zum-excel-import/

Feedbacks richtig angewendet

Ein Quiz bei Articulate besteht im Wesentlichen aus einer Frage, möglichen Antworten und Feedbacks. Ein Link zu den Grundlagen, wie Articulate Storyline  Quizzes aufgebaut sind, finden Sie am Ende dieses Beitrags.

In diesem Artikel geht es um Quiz-Feedback und wie Feedback richtig gestaltet und angewendet werden sollte. Was aber bedeutet »richtig« aus unserer Sicht? Unser Ziel ist es, den Nutzer niemals zu demotivieren bzw. die Motivation kontinuierlich hochzuhalten, um einen nachhaltigen Lernerfolg sicherzustellen.

Es geht also darum, die Feedbacks so zu gestalten, dass der User einen positiven Nutzen aus der Information gewinnt. Das Feedback sollte hilfreich und informativ sein, damit dem Lernenden alles zur Verfügung steht, was er braucht, um seine Leistung zu verbessern.

Häufig beschränkt sich das Feedback im E-Learning auf die Beurteilung, d. h. ob der Lernende richtig oder falsch lag. Dies ist zwar eine wichtige Information, aber an sich nicht besonders hilfreich für den Unterricht.

Das Feedback sollte stattdessen immer positiv, facettenreich, inhaltlich relevant aufgebaut und primär auf Coaching und Training ausgerichtet sein.

Wir unterscheiden grob vier Arten von Feedback:

  1. Standard-Feedback
  2. Erweitertes Feedback
  3. Ampelfeedback
  4. Implizites Feedback

Standard-Feedback

Das  wohl am meisten eingesetzte Feedback ist das von Articulate vorgegebene Standard-Feedback. In der Formularansicht im Bereich  »Feedback und Branching« werden die Standardantworten automatisch vorgegeben. Diese Feedbacks sind in den »Player Text Labels« in der entsprechenden Sprache hinterlegt und können dort auch geändert werden.

Payer-Eigenschaften, Text-Labels

Abbildung 1: Payer-Eigenschaften, Text-Labels

Die Standardantworten im Deutschen sind »Das ist richtig!  Sie haben die richtige Antwort ausgewählt« bzw. »Sie haben nicht die richtige Antwort ausgewählt«.

Dass diese Antworten wenig Nutzen bieten, liegt auf der Hand. Die Richtig- oder Falsch-Standardtexte sind schon eher ungünstig in ihren Satzstellungen. Besser sind Sätze wie:

  • Bravo! Sie haben die richtige Antwort ausgewählt!
  • Ohje! Die Antwort führt leider noch nicht zum gewünschten Ziel.
  • Sehr warm! Vielleicht noch nicht ganz perfekt.
Quiz-Formularansicht, Feedback und Branching festlegen

Abbildung 2: Quiz-Formularansicht, Feedback und Branching festlegen

Anstatt eines Standard-Feedbacks empfehlen wir, unbedingt ein erweitertes Feedback anzubieten, um den Nutzen der Antwort zu steigern.

Erweitertes Feedback

Beim erweiterten Feedback wird die Standardantwort mit zusätzlichen Informationen ergänzt. Ausser den Richtig-/Falsch-Feedbacks geben erklärende Informationen Auskunft, wie die richtige Antwort lautet und weshalb die Antwort richtig bzw. falsch ist. Dies bietet Zusatznutzen für den Lernenden und lässt ihn nicht einfach mit der richtigen/falschen Information im Regen stehen. Das erweiterte Feedback ist daher unbedingt dem Standard-Feedback vorzuziehen.

Im  Screenshot unten zeigt ein praktisches Beispiel ein erweitertes Feedback.

Layer-Ansicht falsch, mit erweitertem Feedback

Abbildung 3: Layer-Ansicht,  mit erweitertem Feedback

Ampelfeedback

Ein Ampelfeedback gibt sofort eine Richtig- bzw. Falsch-Information in Form von Farben oder bildhaft dargestellten Ergebnissen zurück.

Diese Form findet vor allem bei den Freiform-Fragetypen Einsatz, in denen der User schon bei der Beantwortung der Frage sieht, ob er auf dem Holzweg ist oder ob die Frage richtig beantwortet wurde.

Beispielsweise bei der Frage, welche Komponenten nötig sind, um ein Feuer zu entfachen, müssen die Begriffe der “Zutaten” auf einen Holzscheit gezogen werden und je nach Antwort beginnt das Feuer zu brennen oder zu erlöschen.

Diese Feedback-Art beinhaltet spielerische Elemente, welche der Motivation des Users zuträglich sind.

Hier ein Beispiel einer Drag-and-Drop-Übung mit sofortigem Feedback, sowohl farblich als auch bildhaft: Dem Wald geht es gut oder er brennt:

Beispiel Ampel-Feedback, dem Wald geht es gut.

Abbildung 4: Beispiel Ampel-Feedback, dem Wald geht es gut.

Beispiel Ampel-Feedback, dem Wald geht es schlecht.

Abbildung 5: Beispiel Ampel-Feedback, dem Wald geht es schlecht.

Implizites Feedback

Statt explizit Richtig- oder Falsch-Aussagen zu formulieren, geben wir die Antwort nicht direkt, sondern implizit (indirektes Feedback) durch die Vermittlung weiteren Wissens. Der User wird auf diese Weise auf die richtige Spur geführt und erhält verzögert einen Aha-Effekt, sobald die Informationen die fehlende Wissenslücke ausfüllen.

Diese Art von Feedback verbessert, richtig eingesetzt, den nachhaltigen Lernerfolg.

In unserem Tagesseminar »E-Didaktik Practitioner« (E-Learning-Didaktik praktisch anwenden) zeigen und üben wir die praktische Anwendung von Quizzes mit impliziten Feedbacks.

Hier kann die Branching-Funktion von Articulate Storyline ideal genutzt werden, um das Feedback in eine separate Folie oder Folien-Sequenz zu packen.

Articulate Storyline, Quizzes, Feedback-Fenster

Abbildung 6: Feedback-Fenster

Das Textfeld für das Feedback muss leer sein, damit ein direkter Sprung zur ausgewählten Folie erfolgen kann. Je nachdem, ob richtig oder falsch, kann eine andere Folie ausgewählt werden.

Quizzing-Grundlagen

Das Erstellen von formularbasierten Quizzes ist hier gut erklärt:

https://articulate.com/de-DE/support/article/Articulate-Storyline-360-Creating-Quizzes-with-Form-Based-Questions

Erstellen von Quizzes mit Freiform-Interaktionen finden Sie hier:

https://articulate.com/de-DE/support/article/Articulate-Storyline-360-Creating-Quizzes-with-Freeform-Interactions

X